75 Jahre Bayerischer Rundfunk – 100 Jahre Radio in Bayern

Ein multimedialer Blick in die Geschichte

 2024 ist das große Jubiläumsjahr des Bayerischen Rundfunks. Am 25. Januar 1949 wird der BR 75 Jahre alt. Aber die Vorgeschichte beginnt bereits vor 100 Jahren, mit der ersten Radiosendung am 30. März 1924. Ein Grund für das Historische Archiv und die Unternehmenskommunikation, die Online-Präsenz der vielfältigen BR-Geschichte neu zu gestalten als multimediale Rückschau mit vielen historischen Fotos, Audios, Videos und Originaldokumenten aus den BR-Archiven. Es ist der Auftakt einer Reihe von weiteren Geschichten über Personen und Rundfunkthemen, die im Jubiläumsjahr online gestellt werden sollen.

Eine Art virtueller Ausstellung, die aus drei Teilen besteht:

Chronologische Rückblicke

Teil 1 sind chronologische Rückblicke auf all die Stationen, die den BR geprägt haben und zu einem modernen Medienunternehmen wachsen ließen. Von der Gründung der “Deutschen Stunde in Bayern” im Jahr 1922, dem Beginn des Hörfunks, über die Kriegs- und Nachkriegsjahre, vom Beginn des Fernsehens bis zum digitalen Angebot des Bayerischen Rundfunks heutzutage.

Geschichte des BR von A bis Z

Teil 2 beinhaltet unter der Rubrik „Rund um den Funk“ thematische Dossiers: Es geht es um besondere rundfunkgeschichtliche Ereignisse und Themen aus allen Programmbereichen sowie der Technik, um langjährige oder kultige Sendungen, wie „Was bin ich?“ oder das „Betthupferl“. Es geht aber auch um Kuriosa und besondere Fundstücke, wie „Radiohäubchen für Damen“ oder Anleitungen für Antennen-erdungen

.

„Hall of Fame“ – Personen von A bis Z

Teil 3 ist eine „Ahnengalerie“ von Personen, die das Programm und den BR geprägt haben, sowohl vor als auch hinter der Kamera und dem Mikrophon: Sprecherinnen und Schauspieler, Tontechnikerinnen und Kameramänner, Redakteurinnen und Redakteure, Produktionsleiter, Direktorinnen und Intendanten – sie alle haben zum Erfolg des Programms und des Medienunternehmens beigetragen. Einziges Kriterium, um in die „Hall of Fame“ des BR aufgenommen zu werden: Die Menschen sind nicht mehr aktiv und bereits verstorben.

Am 25. Januar 2024 – genau am 75. Geburtstag – startet die „Hall of Fame“ mit 75 Biographien besonderer Rundfunkpersönlichkeiten, vom ersten Mann in Rom oder der ersten Frau, die Hörfunkdirektorin wurde. Es geht um Pioniere des Bergsteigerredaktion, der Volksmusik, des Jazz, des Sports, des Hörspiels oder des Fernsehstarts, ebenso um besondere Rundfunk-Berufe wie Fernsehansagerin, Moderatorin, Regisseurin oder Sportreporter.

Alle weiteren Infos zum großen Jubiläum finden Sie hier www.br.de/75

 



Diesen Blogbeitrag zitieren
Bettina Hasselbring, BR (2024, 25. Januar). 75 Jahre Bayerischer Rundfunk – 100 Jahre Radio in Bayern. Archive in München. Abgerufen am 27. Februar 2024, von https://doi.org/10.58079/vo6k

Bettina Hasselbring, BR

Leiterin des Historischen Archivs beim Bayerischen Rundfunk seit 1996, Studium Geschichte und Germanistik in Bonn und München, seit 1989 beim Bayerischen Rundfunk als freie Mitarbeiterin in der Historischen Kommission, Autorin und Herausgeberin von Publikationen zur Geschichte des Bayerischen Rundfunks sowie zur Rundfunkforschung.

More Posts

Follow Me:
Twitter

Bettina Hasselbring, BR

Leiterin des Historischen Archivs beim Bayerischen Rundfunk seit 1996, Studium Geschichte und Germanistik in Bonn und München, seit 1989 beim Bayerischen Rundfunk als freie Mitarbeiterin in der Historischen Kommission, Autorin und Herausgeberin von Publikationen zur Geschichte des Bayerischen Rundfunks sowie zur Rundfunkforschung.

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search