Das ACSP hat vom 22. bis 23. Januar einen Workshop rund um das „Digitale Archiv“ veranstaltet, um sich mit den Archiven der politischen Stiftungen Deutschlands über verschiedene Aspekte der Digitalisierung auszutauschen.

Digitalisierung im Archiv bedeutet heute nicht mehr nur das bloße Einscannen von analogem Schriftgut, insbesondere geht es dabei auch um die Sicherung und Bewahrung originär digitaler Daten (sogenannte born digitals) und die Anwendung von KI in der archivischen Arbeit. Diesen Herausforderungen begegnet man am besten im Austausch, und so trafen sich die Kolleginnen und Kollegen der Parteiarchive in München, um über Chancen, Probleme und Lösungsansätze der digitalen Umbrüche im Archivbereich zu diskutieren.

Wir bedanken uns herzlich bei unseren Gästen für die vielen spannenden Vorträge, Diskussionen und Gespräche und freuen uns schon auf den nächsten Workshop in 2025.



Diesen Blogbeitrag zitieren
Katharina Köhn, ACSP (2024, 30. Januar). . Archive in München. Abgerufen am 27. Februar 2024, von https://doi.org/10.58079/vpoh

Katharina Köhn, ACSP

Bibliotheks- und Informationswissenschaftlerin und Historikerin, Wissenschaftliche Mitarbeiterin Archiv

More Posts - Website

Follow Me:
Facebook

Katharina Köhn, ACSP

Bibliotheks- und Informationswissenschaftlerin und Historikerin, Wissenschaftliche Mitarbeiterin Archiv

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search