Kleine Ausstellung zu Franz Josef Strauß im IfZ

Text: Ute Elbracht, IfZ-Archiv

Das IfZ zeigt in seinem Foyer zahlreiche Archivmaterialien von und über Franz Josef Strauß. Foto: IfZ-Archiv. Alle Rechte vorbehalten.

Das IfZ zeigt in seinem Foyer zahlreiche Archivmaterialien von und über Franz Josef Strauß. Foto: IfZ-Archiv. Alle Rechte vorbehalten.

Franz Josef Strauß. Eine schillernde Figur der alten Bundesrepublik – unter diesem Titel veranstaltete das Institut für Zeitgeschichte Ende Oktober eine Podiumsdiskussion mit dem Strauß-Biografen Horst Möller. Begleitend dazu ist im Foyer des IfZ eine Materialschau noch im November zu sehen, die Archivgut und Publikationen betreffend „FJS“ zeigt.

Zahlreiche zeitgenössische Dokumente können in einem Reader genauer in Augenschein genommen werden. Foto: IfZ-Archiv. Alle Rechte vornehalten.

Zahlreiche zeitgenössische Dokumente können in einem Reader genauer in Augenschein genommen werden. Foto: IfZ-Archiv. Alle Rechte vornehalten.

Zahlreiche schriftliche Quellen etwa zur Auseinandersetzung bei Gründung der Bayernpartei oder Redeskripte des Funktionärs Strauß in verschiedenen Ämtern liegen bereit. Daneben ein Brief von Hanns Dieter Hüsch, welcher sich 1983 beim damaligen CSU-Vorsitzenden, Bayerischen Ministerpräsidenten und vormaligen Kanzlerkandidaten darüber beschwert, nicht ebenso beschimpft und verklagt worden zu sein wie andere Unterstützer des ‚Anachronistischen Zuges‘ von 1980 – einem politischen Straßentheater und Protest gegen einen möglichen Bundeskanzler Strauß.

Zu sehen sind auch Karikaturen von Peter Ohrenschall. Foto: IfZ-Archiv. Alle Rechte vorbehalten.

Zu sehen sind auch Karikaturen von Peter Ohrenschall. Foto: IfZ-Archiv. Alle Rechte vorbehalten.

Die „vertraulichen Berichte“ des Hauptstadtkorrespondenten Strobel von 1949-1969 liefern Bekanntes und auch neue Seiten zu Franz Josef Strauß als gewichtigem Politiker der Bonner Republik. Karikaturen des Zeichners Peter Ohrenschall erinnern neben aussagekräftigem „Stoppt Strauß“-Material an eine aktive Gegenöffentlichkeit und verschiedene auch lokalhistorisch interessante Momente, etwa die Ernennung zum Ehrenbürger der Stadt München 1981. Zahlreiche Publikationen wissenschaftlicher und populärer Natur und eine 30bändige Presseausschnittsammlung runden die kleine Ausstellung ab, welche Mo-Fr. von 9-19 h besucht werden kann.

Das IfZ verfügt über zahlreiche wissenschaftliche und populärwissenschaftliche Publikationen zu Strauß sowie eine umfangreiche Presseausschnittsammlung.

Das IfZ verfügt über zahlreiche wissenschaftliche und populärwissenschaftliche Publikationen zu Strauß sowie eine umfangreiche Presseausschnittsammlung.

Esther-Julia Howell, IfZ

Wissenschaftliche Archivarin und Historikerin

More Posts - Website


Esther-Julia Howell, IfZ

Wissenschaftliche Archivarin und Historikerin

Das könnte Dich auch interessieren …