Tag der Archive 2014 – ein Rückblick

Zum siebten Mal hatte der Verband deutscher Archivarinnen und Archivare deutschlandweit gerufen – und über 350 Archive folgten diesem Aufruf. Der interessierten Öffentlichkeit bot sich so ein nicht alltäglicher Blick hinter die „verschlossenen Türen“ der Archive. Wie „aufgeschlossen“ in Wahrheit Archive sind, zeigte sich an den zahlreichen angebotenen Ausstellungen, Vorträgen und Mitmachworkshops.

Seit 2009 zeigen die Staats-, Kommunal-, Kirchen-, Hochschul-, Wirtschafts-, Rundfunk- und Medien-, Partei-, Parlaments- und Adelsarchive die enorme Bandbreite der deutschen Archivlandschaft.

In München gaben 29 Münchner Archive am 8. März 2014 unter dem Motto „Erinnern und Entdecken“ Einblick in ihre spannenden Bestände. Ein Blick in den Flyer verrät die Vielfältigkeit der Archivlandschaft in München. Unser Facebook-Kanal postete im Vorfeld täglich über die Austellungen und Veranstaltungen der teilnehmenden Institutionen.

Manche Archive wie etwa Corporate History der UniCredit Bank AG widmeten ihrer Ausstellung eine eigene Website um den Besuchern Hintergrundinformationen zu der gezeigten Austellung zu liefern. Andere Archive wie etwa  das Historische Archiv Roeckl machten per Pressemitteilung auf den diesjährigen Tag der Archive aufmerksam.

Hier finden Sie unsere Bildstrecke zum Tag der Archive 2014 (in Bearbeitung)

 


Uwe Balder

Wirtschaftsarchivar, Fa. Brose

More Posts

Follow Me:
Facebook

Uwe Balder

Wirtschaftsarchivar, Fa. Brose

Das könnte Dich auch interessieren...