Verbesserte Online-Datenbank des IfZ-Archivs freigeschaltet

 

IfZ-ArchivdatenbankDas Archiv des Instituts für Zeitgeschichte zählt zu den renommiertesten Spezialarchiven in Deutschland. Seit 1949 sammelt und bewahrt es nichtstaatliche Unterlagen aus dem Zeitraum von ca. 1918 bis heute und macht diese durch Erschließung und Aufbereitung für die Forschung und interessierte Öffentlichkeit zugänglich. Zu den Markenzeichen des IfZ-Archivs gehört seit jeher eine tiefe und detaillierte Erschließung, zu der ausführliche, teils bis auf Dokumentenebene reichende Enthält-Vermerke, umfassende Personen- und Sachregister sowie die ausgefeilte, ständig aktualisierte und gepflegte Systematik (Thesaurus) zählen. Seit 5. März ermöglicht eine neue Version der Online-Archivdatenbank den Benutzerinnen und Benutzern einen noch komfortableren Zugang zu diesen wertvollen Erschließungsinformationen.

Bereits seit 2011 bietet das IfZ-Archiv seinen Benutzerinnen und Benutzern die Möglichkeit, einen großen Teil der Findmittel bequem über eine Online-Datenbank zu durchsuchen. Die jährlichen Zugriffszahlen zeigen, dass dieses Angebot gerne in Anspruch genommen wird. In der schnelllebigen Welt des Internets war die Archivdatenbank jedoch ein wenig in die Jahre gekommen – es war an der Zeit, die Benutzerführung zu überarbeiten, die Funktionalitäten zu erweitern und das Layout anzupassen.

Der Freischaltung der neu aufgesetzten Benutzeroberfläche ging eine rund anderthalbjährige intensive Vorbereitungsphase voraus, in der die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des IfZ-Archivs sich viele Gedanken über die Bedürfnisse und Anforderungen der Nutzerinnen und Nutzer machten, zahlreiche teils kleinteilige Korrekturen und Ergänzungen in der internen FAUST-Datenbank vornahmen und schließlich lange experimentierten, um die Möglichkeiten der Software optimal zu nutzen.

Pünktlich zum Tag der Archive am 5. März 2016 ging die überarbeitete Archivdatenbank in den Live-Betrieb und kann ab sofort weltweit über das Internet aufgerufen werden. Sie bietet viele neue bzw. verbesserte Features für die Benutzerinnen und Benutzer:

  • Neue Navigationsmöglichkeit über die Beständegliederung
  • Merklisten-Funktion
  • Download von Suchergebnissen als PDF-Datei
  • Vorbereitete Suchergebnisse zu häufig nachgefragten Themen und wichtigen neu erschlossenen Beständen
  • Hinweise zur Bedienung der Datenbank
  • Tag Cloud
  • Verbesserte Auffindbarkeit von Bestandsbeschreibungen
  • Verbesserte Sichtbarkeit der Links zu Digitalisaten
  • Verbesserte Bestellfunktion zur Vorbestellung in den Lesesaal

Zusätzlich wurde die Datenbank auch inhaltlich erweitert und inzwischen sind über 32.000 Archivalieneinheiten recherchierbar. In den kommenden Wochen werden noch einmal mehrere Hundert Datensätze aus dem Bestand Hausarchiv hinzukommen. Dennoch sollte bei der Suche beachtet werden, dass aus rechtlichen Gründen nur ein Teil der erschlossenen Akten über die Online-Datenbank recherchiert werden können. Es lohnt sich daher auch weiterhin ggf. eine schriftliche Anfrage an das Archiv zu richten.

Eine ausführliche Einführung in die Datenbankbenutzung finden Sie auf der Homepage des IfZ-Archivs.

Das Team des IfZ-Archivs ist gespannt, wie die Neuerungen aufgenommen werden und freut sich über Feedback an archiv@ifz-muenchen.de!

Esther-Julia Howell, IfZ

Wissenschaftliche Archivarin und Historikerin

More Posts - Website


Esther-Julia Howell, IfZ

Wissenschaftliche Archivarin und Historikerin

Das könnte Dich auch interessieren …