Archiv der Münchner Arbeiterbewegung e.V.

Gründungsgeschichte, Aufgaben und Bestände

Geschäftsstelle des Archivs in der Ebenböckstraße. Foto: Michael Schwab. Alle Rechte vorbehalten.

Das Archiv der Münchner Arbeiterbewegung e.V. wurde 1987 gegründet. Den Anstoß dazu gab die Ausstellung „Empor zum Licht – Arbeitersänger und Arbeitersportler in München vor 1933“, veranstaltet vom Kulturreferat der Landeshauptstadt München und vom DGB-Kreis München.

Seither übernimmt das Archiv die Aufgabe der Sicherung, Archivierung und Präsentation der über 150-jährigen Geschichte der Arbeiterbewegung, der sozialen Bewegungen, des Alltags der abhängig Beschäftigten und der Industriekultur in München.
In Briefen, Dokumenten, Lebenserinnerungen, Fotografien und Alltagsobjekten wird die Geschichte der „einfachen Leute“ in München dokumentiert und somit werden auch wichtige Aspekte der Stadt- und Regionalgeschichte beleuchtet.

Archivdepot in der Haderunstraße. Foto: Michael Schwab. Alle Rechte vorbehalten.

Die Sammlung, Aufbereitung und Katalogisierung erschließt die Archivbestände zudem der wissenschaftlichen Forschung. Langfristiges Ziel ist hierbei die Gründung eines Museums der Arbeit in München. Unterstützt wird das Archiv in seiner Arbeit vom Kulturreferat der Landeshauptstadt München.

Seit Gründung des Archivs der Münchner Arbeiterbewegung sind seine Sammlungen und Nachlässe von Personen, das Archivgut von Organisationen der Arbeiterbewegung wie Gewerkschaften, Parteien und Vereine, außerdem Überlieferungen von sozialen Bewegungen und Dokumente aus dem Alltag von abhängig Beschäftigten auf insgesamt 2.300 laufende Fachmeter angewachsen.

Kontakt

Geschäftsstelle:
Ebenböckstraße 11
81241 München
Telefon: 089 / 83 44 683
E-Mail: info@arbeiterarchiv.de
Archivdepot:
Haderunstraße 4
81241 München (keine Postadresse)
Telefon: 089 / 70 93 94 86
E-Mail: a-d-m-ab@t-online.de
Termine nach Vereinbarung

Website

Weiterführende Informationen finden Sie unter http://www.arbeiterarchiv.de/


Michael Schwab, Archiv der Münchner Arbeiterbewegung e.V.

Historiker und Archivmitarbeiter

Das könnte Dich auch interessieren …