Bayerische Lebensbilder Band 3 erschienen

Bayerische Lebensbilder Band 3

Bayerische Lebensbilder Band 3 

Renate Höpfinger (Hrsg.), Vom Überwinden der Mauer. Bayerische Lebensbilder. Biographien – Erinnerungen – Zeugnisse, Bd.3, München 2014, 208 Seiten, ISBN 978-3-88795-446-8 /

Personen der bayerischen Zeit- und Landesgeschichte, Politiker der Landes- und Bundespolitik, Vertreter der Parteien, hohe Beamte, kommunale Spitzenvertreter, einflussreiche Repräsentanten der Kirchen, der Wirtschaft und des kulturellen und gesellschaftlichen Lebens werden in der Reihe „Bayerische Lebensbilder“ vorgestellt.
In ausführlichen Zeitzeugenberichten und kompakten biographischen Porträts werden im dritten Band dieser Reihe Leben und Wirken von Wilhelm Knittel, viele Jahre Büroleiter von Franz Josef Strauß, Amtschef im bayerischen Justizministerium und Beamteter Staatssekretär im Bundesverkehrsministerium, sowie von Heinrich Aigner, ehemaliger Europaabgeordneter und Initiator des Europäischen Rechnungshofes, dargestellt.
Anlässlich des 25. Jahrestages des Mauerfalls greift Band 3 unter dem Motto „Vom Überwinden der Mauer“ mit dem Milliardenkredit zudem einen besonderen Aspekt der Deutschlandpolitik und ein spektakuläres Ereignis der deutschen Nachkriegsgeschichte auf. Der 1983 vom Bayerischen Ministerpräsidenten und CSU-Vorsitzenden Franz Josef Strauß an die DDR vermittelte Milliardenkredit, seine Vermittlertätigkeit, seine anschließende Reise in die DDR und sein Treffen mit Erich Honecker schlugen in der überraschten Öffentlichkeit wie eine Bombe ein. Strauß, der sich mit seiner Aktion im deutsch-deutschen Verhältnis politischen Handlungsspielraum bewahrte, zielte vor allem auf spürbare Verbesserungen im Bereich der Menschenrechte, der Reisefreiheit und der innerdeutschen Grenze. Hatte er sich schon früher durch persönliche Intervention für zahlreiche inhaftierte DDR-Bürger eingesetzt, so erreichten ihn seit dem Sommer 1983 tausende von Hilfsgesuchen um Unterstützung der Ausreisebemühungen. Der aktuelle Forschungsstand zum Milliardenkredit, die Dokumentation der Kreditvergabe wie der DDR-Reise von Strauß und das Schicksal zweier ausreisewilliger DDR-Bürgerinnen und ihrer Familien werden in Beiträgen, aussagekräftigen Erinnerungen und Quelleneditionen beleuchtet.

Das Buch ist zu beziehen bei: Hanns-Seidel-Stiftung, Publikationen, Lazarettstraße 33, 80636 München oder per E-Mail: info@hss.de

 

 

Katharina Köhn, ACSP

Bibliotheks- und Informationswissenschaftlerin und Historikerin, Wissenschaftliche Mitarbeiterin Archiv

More Posts - Website

Follow Me:
Facebook


Katharina Köhn, ACSP

Bibliotheks- und Informationswissenschaftlerin und Historikerin, Wissenschaftliche Mitarbeiterin Archiv

Das könnte Dich auch interessieren …