Tag der Archive 2020 im ACSP: „Skandal in der Bonner Republik – Die Geheimnisse des Schönen Leo“

Leo Wagner war Mitbegründer der CSU in Günzburg 1945. Der Lehrer und Rektor wechselte 1961 als Abgeordneter in den Bundestag nach Bonn, wo er ab 1961 seinen schwäbischen Wahlkreis vertrat. Schon 1963 avancierte er als Parlamentarischer Geschäftsführer der CSU-Landesgruppe zum einflussreichen Politiker in der Unionsfraktion. Eine Artikelserie über den Lebenswandel des „Schönen Leo“ oder „Schulden-Leo“ 1973 führte schließlich zu seinem Rücktritt 1975 und zu seiner Verurteilung wegen Kreditbetrugs 1980. Schon früh wurde er mit dem gescheiterten Misstrauensvotum gegen Willy Brandt in Zusammenhang gebracht, im Jahr 2000 schließlich als Stasi-Spion enttarnt.
Sein Enkel Benedikt Schwarzer dokumentiert einen aufsehenerregenden Skandal der Bonner Republik. Er folgt in seinem Film den politischen und familiären Spuren des Großvaters, den dubiosen Geschäften und Stasi-Kontakten und seinem Doppelleben im Kölner Rotlichtmilieu.
Wir laden Sie herzlich zur Filmvorführung und dem anschließenden Gespräch des Filmemachers mit dem jungen Historiker Ludwig Lenzgeiger ein, um der Bedeutung dieser Vorgänge nachzugehen.

Programm des ACSP zum Tag der Archive
16.00 Magazinführung I 16.30 Magazinführung II Tobias Flümann, M.A./Andreas Bitterhof
16.30 Uhr Wie die Bilder weiterlaufen – Vorstellung der Filmsammlung des ACSP Katharina Köhn, M.A.
17.00 Filmvorführung mit Podiumsgespräch und Diskussion

Das ausführliche Programm und die Anmeldung finden Sie hier.

Katharina Köhn, ACSP

Bibliotheks- und Informationswissenschaftlerin und Historikerin, Wissenschaftliche Mitarbeiterin Archiv

More Posts - Website

Follow Me:
Facebook


Katharina Köhn, ACSP

Bibliotheks- und Informationswissenschaftlerin und Historikerin, Wissenschaftliche Mitarbeiterin Archiv

Das könnte Dich auch interessieren …