Der rebellische Frauenfunk – Radio für die moderne Frau

Der Frauenfunk des Bayerischen Rundfunks, damals noch “Radio München, ein Sender der amerikanischen Militärregierung”, wurde 1945 gegründet und von Ilse Weitsch bis 1958 geleitet. Auf dem Programm standen traditionelle Themen, wie Mode, Familie, Haushalt, Wohnen, aber auch die politische Bildung der Frau sowie Fragen der Gleichberechtigung und Emanizipation. Lesen Sie mehr

Dieser Beitrag wurde im Rahmen der Blogparade #femaleheritage erstellt.

 

Bettina Hasselbring, BR

Leiterin des Historischen Archivs beim Bayerischen Rundfunk seit 1996, Studium Geschichte und Germanistik in Bonn und München, seit 1989 beim Bayerischen Rundfunk als freie Mitarbeiterin in der Historischen Kommission, Autorin und Herausgeberin von Publikationen zur Geschichte des Bayerischen Rundfunks sowie zur Rundfunkforschung.

More Posts

Follow Me:
Twitter


Bettina Hasselbring, BR

Leiterin des Historischen Archivs beim Bayerischen Rundfunk seit 1996, Studium Geschichte und Germanistik in Bonn und München, seit 1989 beim Bayerischen Rundfunk als freie Mitarbeiterin in der Historischen Kommission, Autorin und Herausgeberin von Publikationen zur Geschichte des Bayerischen Rundfunks sowie zur Rundfunkforschung.

Das könnte dich auch interessieren …

2 Antworten

  1. 13. November 2020

    […] in München: „Der rebellische Frauenfunk – Radio für die moderne Frau“ (12.11.2020) // […]

  2. 14. Mai 2021

    […] „Der rebellische Frauenfunk – Radio für die moderne Frau“, Archive in München – Historisches Archiv des Bayerischen Rundfunks: Frauenfunk des Bayerischen Rundfunkt, früher „Radio München, ein Sender der amerikanischen Militärregierung“ 1945 von Ilse Weitsch gegründet, Journalismus […]